Trans*Aktionswochen Rhein-Neckar

Vom 14. bis 23. November finden in Mannheim und Heidelberg wieder die Trans* Aktionswochen statt.

PLUS ist mehrfach vertreten:
Am 20. November, 19:30 Uhr stellt Mari Günther beim Info-Abend "Vielfalt von Geschlecht - Leitlinien und Behandlungsrealität" die wichtigsten Aspekte der aktuellen Leitlinie der AWMF "Geschlechtsinkongruenz, Geschlechtsdysphorie und Trans*Gesundheit: Leitlinie zur Diagnostik, Beratung und Behandlung" vor, kann auf die Entwicklung der entsprechenden Richtlinien des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen verweisen und einen Zwischenstand zur Entwicklung der Behandlungsleitlinie für Kinder und Jugendliche darstellen. Außerdem sollen Fragen zu psychischer Symptomatik hinsichtlich deren Kausalität, "Komorbidität" oder als Lösungsversuch in einer als überwiegend feindlich wahrgenommen Umwelt betrachtet werden. Mehr Infos hier auf der Webseite oder in der Facebook-Veranstaltung.

Am 21. November spricht Alia Khannum vom Netzwerk „Queer Refugees for Pride“ über die besondere Situation queerer Geflüchteter in Deutschland, von Vorbehalten in der Gesellschaft und auch rechtlichen Hürden. Im Anschluss an ihren Vortrags diskutiert Khannum mit Geflüchteten des Projekts „HOPE – Help and Participation for Igbtiq refugees“ und der Projektleiterin und Ethnologin Cara Schwab. Der Vortrag ist auf deutsch, the discussion will be in english. Everybody is welcome. More information here.

Am 23. November laden die sT*ernchen zum Offenen Nachmittag. Mehr dazu hier.

Mehr Infos und Programm zur Trans* Aktionswoche hier.

Beratung zu Fragen der geschlechtlichen Identität und sexuellen Orientierung ab Juni auch in Heidelberg

Im Rahmen des Aktionsplans "Offen für Vielfalt und Chancengleichheit – Ansporn für alle" wurde der Wunsch laut, ein Beratungsangebot auch in Heidelberg zu etablieren. Das vom Ministerium für Arbeit und Sozialordnung, Familien, Frauen und Senioren des Landes Baden-Württemberg geförderte Projekt "Etablierung landesweiter Beratung für lesbische, schwule, bisexuelle, transsexuelle, transgender, intersexuelle und queere Menschen" und die Kooperation mit dem Amt für Chancengleichheit Heidelberg eröffnet die Chance dazu.

Ab Montag, 12. Juni 2017 bietet PLUS in Kooperation mit dem Amt für Chancengleichheit auch in Heidelberg ein regelmäßiges, kostenloses Beratungsangebot. Die knapp einstündigen Beratungen finden an jedem zweiten und vierten Montag im Monat von 10 bis 13 Uhr im Bürgeramt Mitte, Zimmer 1.14 (1. Obergeschoss), Bergheimer Straße 69, 69115 Heidelberg, statt.

Beratungstermine sollten vorab vereinbart werden unter Telefon 0621 3362110 oder per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Eine Pressemitteilung der Stadt Heidelberg zum neuen Beratungsangebot gibt es hier.

refugees welcome!

Support for lesbian, gay bisexual, transsexual, transgender, intersexual and queer refugees

Everybody seeking counselling and support about their gender identity and sexual orientation can receive this from PLUS. Of course this also applies to people who fled to Germany.
Aside from counselling the project HOPE provides social support and offers the chance to get in touch. We know some people offering personal meetings and private support, such as drinking coffee together or showing you around town.
As we wish this information to be noted we ask everybody to spread it.

More information about the offers from PLUS can be found here (russian, english, arabic, farsi and french).
Contact: +49 621 33 62 110 or via Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Further support:
Information for LGBTTIQ refugees in Baden-Wurttemberg
queer refugees for pride
rainbow-refugees.de

www.queer-refugees.de
Introductory information for refugees

Das LSBTTIQ Netzwerk Baden-Württemberg hat ein Positionspapier zum Thema Schutzbedarf LSBTTIQ Geflüchtete erarbeitet, das hier heruntergeladen werden kann.

Aktuelle Veranstaltungen

Montag 20. November
19:30 Uhr
Aktuelle Leitlinien und Behandlungsrealität – Vielfalt von Geschlecht

Dienstag 21. November
19:30 Uhr
Refugees welcome? Queere Geflüchtete in Deutschland

Donnerstag 23. November
17:00 Uhr
Offener sT*ernchen-Nachmittag

Montag 27. November
19:00 Uhr
International LGBTTIQ MeetUp

Donnerstag 7. Dezember
20:00 Uhr
BUNTE KREIDE

Aktuelles Programmheft

Das gesamte Programmheft mit allen Angeboten hier.

 

Beratungstelefon

Di 16.00 - 18.00 Uhr

Do 09.00 - 11.00 Uhr

Tel. 0621 - 33 62 110

team@plus-mannheim.de

We speak English, on parle français, parliamo l’italiano!
Das Beratungsteam von PLUS bietet auch Beratung in den Sprachen
Englisch, Französisch und Italienisch an.

Information for LGBTTIQ refugees

Informationen für Mitarbeitende in der Geflüchtetenarbeit

Informationen zur Beratung in BW

Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Jugendmitglied werden!

Mehr Infos zur Jugendmitgliedschaft hier.

 

Handicaps Welcome

Die Räume von PLUS sind behindertengerecht eingerichtet. Daher sind Menschen mit Behinderung bei den Angeboten gerne willkommen. Für die Planung der Seminare bitten wir um rechtzeitige Anmeldung.

Spendenkonto

Konto des Fördervereins von PLUS

IBAN: DE38 6705 0505 0033 5320 24
BIC: MANSDE66XXX
SPK RHEIN NECKAR NORD