Termine

PLUS zeigt "Homøe" in der Agenda-Kinowoche
Samstag, 21. April 2018, 19:30
Aufrufe : 368

Es ist wieder so weit! Die Agenda-Kino Mannheim-Woche im Cinema Quadrat zeigt vom 19. bis 25. April 2018 anspruchsvolle Filme zu wichtigsten Themen unserer Zeit: Ökologie, Ökonomie und Soziales. „Aufbrechen“ lautet das diesjährige Motto der Agenda 21 Kino-Woche. Ziel der Reihe ist es, komplexe globale und gesellschaftliche Themen aufzugreifen und BesucherInnen zu ermutigen, sich für Gerechtigkeit, Respekt und eine nachhaltige Entwicklung weltweit einzusetzen.

Auch PLUS - Psychologische Lesben- und Schwulenberatung ist wieder dabei und zeigt am Samstag, den 21.04. um 19.30 Uhr den Film "Homøe – Auf der Suche nach Geborgenheit". Im Anschluss stehen Javid Nabiyev, LSBTTIQ Menschenrechtsverteidiger aus Aserbaidschan und Protagonist in HOMØE und Cara Schwab, Projektleiterin HOPE (Help and Participation for lgbttiq Refugees) bei PLUS für Fragen und Diskussion zur Verfügung.

Infos zum Film:
DEU 2017. R: Bin Chen. Dokumentarfilm. 57 Min. OmdtU.
Der Film gibt einen interessanten Einblick in die Situation und das tägliche Leben von lsbttiq-Geflüchteten nach ihrer Ankunft in Deutschland. So startet der schwule Javid aus Aserbaidschan im Westen Deutschlands eine Kampagne für lsbttiq-Rechte, nachdem er einen Suizidversuch in der Flüchtlingsunterkunft überlebt hat. Gleichzeitig zieht Boris aus Russland im Süden in die erste deutsche Unterkunft für lsbttiq-Geflüchtete, aber er leidet wegen des komplizierten Asylverfahrens an Depressionen. Und im Norden ermutigt die sich als trans* identifizierende Melissa aus Syrien andere Ayslbewerber*innen auf ihre eigene, künstlerische Weise.

Die Doku ist ein Abschlussfilm des Master-Studiengang Fernsehjournalismus an der Hochschule Hannover.
Trailer: https://www.youtube.com/watch?v=SBzLyxE4JOI

Vorfilm: Das Phallometer
DEU 2013. R. Tor Iben. D: Firat Erol, Annette Frier, Klaus J. Behrendt, Harry Baer. 7 Min. OmdtU.
Eine Erektion für die Bewilligung eines Asylantrags? Was wie ein schlechter Witz klingt, war bis vor kurzem ein gängiges Verfahren zur Regulierung der Zuwanderung in die Europäische Union. Ein iranischer Geflüchteter, der angibt, homosexuell und daher in seinem Heimatland bedroht zu sein, wird einem absurden Einreiseverfahren unterzogen – dem sogenannten "phallometrischen Test". Die Geschichte beruht auf wahren Begebenheiten.

Facebook-Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/1560497853997549

Ort Cinema Quadrat, Collinistraße 1, 68161 Mannheim
Ticketvorverkauf: www.cinema-quadrat.de

Anmeldung

Anmeldung für Seminare bzw. wenn im Veranstaltungstext angegeben

team@plus-mannheim.de

Tel. 0621 - 336 21 10

Fax. 0621 - 336 21 89

Spendenkonto

Konto des Fördervereins von PLUS e.V.
IBAN: DE94 6709 0000 0093 5645 02
BIC: GENODE61MA2
VR Bank Rhein-Neckar e.G.